Werbung für Existenzgründer

Welche Werbung ist für Existenzgründer die richtige?


DiKONZEPT: Damit man wieder weiß, wo einem der Kopf steht

Als Existenzgründer hat man zunächst eine Menge Ausgaben. Und nicht selten, weiß man gar nicht, wo einem der Kopf steht: Unternehmensgründung, Finanzierung, Kundengewinnung und natürlich die Arbeit selbst. Trotz allem ist vielen klar, dass man auch als Existenzgründer in Werbung investieren muss, um langfristig erfolgreich zu sein. Welche Werbemittel und Werbekanäle da die richtigen sind, ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Im großen Werbedschungel für sich das Richtige auszusuchen, ist nicht immer leicht.

Autowerbung, z. B. eignet sich gut für regional tätige Unternehmen. Das Auto wird in der Region gesehen und sorgt für Bekanntheit und immer mal wieder für einen Kunden, dem das Auto zu einem Zeitpunkt aufgefallen ist, wo er Bedarf hatte. Für ein Unternehmen, das überregional tätig ist, z. B. ein Online-Shop ist Autowerbung eher weniger attraktiv, es sei denn, Sie werben gleich mit einer ganzen Flotte verteilt auf einen größeren Raum.

Wie finde ich die richtige Werbung?


Basisausstattung für Unternehmen

Heutzutage braucht jedes Unternehmen ein Basispaket, um am Markt sichtbar und ernstgenommen zu werden. In unseren Augen zählen dazu:

  • Visitenkarten
  • Briefpapier (muss nicht gedruckt sein)
  • Webseite
  • ggf. eine Facebook oder XING-Seite
  • einen Flyer mit den wichtigsten Angeboten des Unternehmens

Aktive Werbekanäle

Damit lässt sich schon viel anfangen. Das Unternehmen ist nach außen sichtbar und professionell. Social Media und eine gut suchmaschinenoptimierte Seite wird dafür sorgen, dass  im Laufe der Zeit Kunden auf das Unternehmen aufmerksam werden. Allerdings braucht dies seine Zeit. In den sozialen Netzwerken müssen erst Kontakte aufgebaut werden und interessante Posts, die dann geteilt werden, verfasst werden. Auch die Webseite wird nicht sofort die ersten Plätze im Suchmaschinenranking belegen. Auch bei gut optimierten Seiten braucht das seine Zeit. Darüber hinaus wird Google ohnehin regional und sogar von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich angezeigt.

“Wer nicht wirbt, der stirbt”, heißt es im Volksmund. Um bekannt zu werden, sollte man auch ein gewisses Budget für aktive Werbung bereit halten.

Wer sofort oder überregional über Google gefunden werden will, wird um Google AdWords kaum herum kommen. Allerdings gibt es hier auch hier viele verschiedene Arten zu werben, die klassische Suchmaschinenwerbung, aber auch die Displaywerbung (Werbebanner auf anderen Webseiten/Apps und Spielen), Videowerbung, Google Shopping und natürlich die mobile Werbung.

Eine weitere gute Möglichkeit, in der Region bekannt zu werden, dem sind Facebook-Ads, bezahlte Facebookwerbung zu empfehlen. Auch Werbung in den klassischen Medien wie Zeitung, Funk & Fernsehen führt natürlich zur Steigerung des Bekanntheitsgrades ist aber in der Regel kostenintensiver. Flyer sind ein sehr gutes Mittel, um das Unternehmen und die Produkte zu präsentieren, müssen aber natürlich erst zum Kunden kommen. Im Gegensatz zu den vorgenannten Werbekanälen, die ohne eigenes Zutun die Zielgruppe erreichen, muss man sich bei Flyern, Prospektmaterial und Katalogen dazu erstmal Gedanken machen.

Wer durch diesen Dschungel nicht richtig durchblickt, kann sich gerne bei uns melden. Wir beraten Sie gerne, erstellen Ihnen ein Basispaket für Existenzgründer mit Existenzgründerrabatt und begleiten Sie auch mit Google Adwords oder mit Facebook-Ads.

Jetzt Probeseite anfordern!

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*:

Ich interessiere mich für
eine Webseite (kostenlose Probeseite)einen Online-Shop(kostenlose Probeseite)SEOGoogle AdWordsSocial MarketingSonstiges

Ihre Telefonnummer (Für Rückfragen)

Ihre Nachricht

Spamschutz:

 
Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Youtube